Seminare

27.08.2022
Online

Die Nordrhein Westfälische Gemeindeordnung verlangt einen angemessenen Einfluss der Gemeinde auf eine kommunale Gesellschaft bzw. deren Geschäftsführung. Kommunale GmbHs haben daher in der Regel einen Aufsichtsrat. Nach jeder Kommunalwahl werden die Aufsichtsgremien neu besetzt, Organmitglieder werden auch nach parteipolitischen Erwägungen entsendet, d.h. auch bündnisgrüne Fraktionen können Vertretungen benennen.

Bei den öffentlichen-rechtlichen Sparkassen sind es Verwaltungsräte, in die Gemeinden ihre Vertreter*innen entsendet. Sie beraten und überwachen den Sparkassenvorstand und nehmen Einfluss auf grundsätzliche Fragen der Geschäftsausrichtung und -politik einer Sparkasse.

In dem Seminar geht es sowohl um die Geschäftspolitik und Regulierungsbedingungen von Sparkassen als auch die konkreten Handlungsmöglichkeiten und -begrenzungen für unsere Vertreter*innen in den Sparkassengremien, die spezieller sind als die allgemeinen Arbeitsbedingungen von Aufsichtsräten.

In zwei Seminarblöcken thematisieren Dr. Manfred Busch und Jan-Karsten Meier folgende Bereiche:

  •  die „Verfassung“ der Sparkassen: Gremien, Aufgaben, besondere Anforderungen, Rahmenbedingungen,
  • „Grüne“ Anforderungen und Entwicklungsfelder, nachhaltige Finanzwirtschaft, Sparkassen als Motor nachhaltiger Wirtschaftsförderung
  • Grundlagen von Rechnungslegung, Bilanzanalyse, Kennzahlen
  • Informationsrechte und Verschwiegenheitspflichten
  • öffentlicher Auftrag, Ausschüttungspolitik

Zum Seminarleitung:

Dr. Manfred Busch: *1954; Promotion in Wirtschaftswissenschaften/Uni Bochum 1983; Mitarbeiter der Grünen Bundestagsfraktion 1983-1990; Mitglied des Landtags NRW 1990 – 1998 und Sprecher der Grünen für Wirtschaft und Finanzen, Mitglied im „Beirat öffentliche Kunden“ der Westdeutschen Landesbank; Kämmerer in Wesel 1998 – 2005, in Bochum 2005 – 2017; Lehrtätigkeit an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und am Institut für Verwaltungswissenschaften Gelsenkirchen.

Jan-Karsten Meier: *1956; KV Essen; seit 1986 Mitglied der Grünen; langjährige Erfahrungen in der Kommunalpolitik (Wiesbaden und Essen), v.a. mit den Themen „Haushalt, Wirtschaft und Revision“; Mitglied des Verwaltungsrates der Sparkasse Essen, darüber hinaus mehrere Aufsichtsratsmandate bei Stadtwerken, Kliniken, Jugendarbeit, Stadtentwicklung und Ver-/Entsorgung; beruflich tätig als „Interimsmanager“ in Organfunktionen (Geschäftsführung, Vorstand, Bei- und Aufsichtsräte) v.a. in der Bau- und Bauzulieferindustrie, mehrere Jahre Lehrtätigkeit an der Hochschule Worms (Finanzmathematik und Statistik) und für die Grünen Hessen und Mitglied des Bundesvorstandes des BNW e. V. (Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft).

Online Samstag, 27. August 2022, 10.00- 17.00 Uhr

Anmeldung zum Online Seminar hier

 

02.09.2022 bis 07.10.2022
Online Böll NRW

Den Umgang mit der eigenen Zeit lernen, Stress abbauen und resilient bleiben. Unser Schlaglicht zeigt dir, wie du im Alltag mit Stress umgehen kannst. Wir fördern dein grundsätzliches Verständnis im Umgang mit Stress und erklären Übungen zur Stressreduktion, damit du wieder in eine produktive Arbeitsphase finden kannst. Denn Stress lässt sich nicht vermeiden, aber wir können lernen, damit gut umzugehen. Wir sprechen außerdem über die Basics zum Umgang mit der eigenen Zeit und wie du dein Zeitmanagement selbst beeinflussen kannst.
Das Thema der langfristigen Resilienz wird betrachtet, damit du in deinem Ehrenamt noch viele Jahre voller Kraft und Freude tätig bist.

Sandra Schorn ist freie Trainerin für Zeit-, Stress- und Selbstmanagement sowie für Coaching von Frauen.
Online-Seminar in vier Teilen: 02.09.+ 09.09.+30.09. +07.10.2022, alle 15.00 Uhr – 18.30 Uhr
59 Euro, ermäßigt 29 Euro
Anmeldung: www.boell-nrw.de

03.09.2022
Nottuln INHOUSE Seminar

Strategische Fraktionsarbeit; Ziele, Arbeitsteilung, Abläufe

Was?
Ehrenamtliche Arbeit macht am meisten Spaß, wenn wir etwas bewegen. Nichts ist schlimmer für die Motivation, als nur reagieren zu müssen. Wenn nur externe Anforderungen oder Vorlagen anderer Akteure unser Handeln diktieren, befinden wir uns dauerhaft in der Defensive und es wird schwer, mit eigenen Akzenten und Grundwerten sichtbar zu werden und sich von anderen abzugrenzen. Aber proaktives Handeln braucht Raum zur Planung: um Projekte zu definieren, Umsetzungsstrategien zu formulieren und nicht zuletzt, um Prioritäten im Umgang mit der knappen Ressource Zeit zu setzen. Der Workshop bietet Raum, sich unter professioneller Anleitung Ziele für die politische Arbeit zu setzen und konkrete Maßnahmen auf den Weg zu bringen.
      
Wofür        
•    Eine positive Vision
•    Konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der definierten Ziele
•    Arbeitsteilung und Workflows
•    Kooperation und Teambuilding
      
Für wen
Das Seminar richtet sich an Fraktionsmitglieder, die mehr Wirksamkeit entfalten wollen.

Wann und Wo
3. September, 10:00 -17:00, Hotel Marienhof Baumberge, Baumberg 19, 48301 Nottuln

Ablauf
10:00 – 12:00     Strategischer Kompass und Arbeitsfelder
12:00 – 13:00     Mittagessen
13:00 – 15:00     Workflow und Arbeitsweisen
15:00 – 17:00     Kooperation und Rollenklärung

24.09.2022
Düsseldorf

Du bist neu in der Kommunalpolitik und irritiert von den herrschenden Sitten? Du willst ein Thema besetzen, aber stößt auf taube Ohren? Du suchst nach Mitstreiter*innen, aber alle sind beschäftigt? Deine Beiträge landen scheinbar immer in der Ablage? Du erlebst die gewachsenen Strukturen als ausgrenzend?
Du hast es vermutlich schon bemerkt, Kommunalpolitik ist Langstrecke, deshalb wollen wir Dich dabei unterstützen realistische Ziele zu entwickeln und einen Schritt nach dem anderen zu machen.
Bevor du in den Sack haust, laden wir Dich zum Ratsfrauentreffen ein.

Martina Köster-Flashar ist im Vorstand der GAR NRW, Kreistagsmitglied in Mettmann und stellvertr. Landrätin, Anja Cäsar ist Fraktionsreferentin in Krefeld und Silke Krieg ist Referentin für strategische Kommunikation der OB in Aachen, Coach und Ratsmitgied in Oer-Erkenschwick.

Samstag, 24. September 2022, 10.00 – 16.30 Uhr
20 Euro für GAR-Mitglieder, 40 Euro für Nicht-Mitglieder
Anmeldung: www.gar-nrw.de

 

01.10.2022

Den Haushalt politisch, strategisch und vor allem wirksam zu steuern, ist ein schon lange diskutiertes Thema - nicht nur in Deutschland. Die Ergebnisse der Beratungen für Kreise und Kommunen verschwinden jedoch allzuoft in der Schublade, ohne irgendeine praktische Auswirkung auf die Haushaltswirtschaft zu haben.

Dabei gibt es auf der Grundlage moderner Haushaltssysteme - wie z. B. dem "Neuen Kommunalen Finanzmanagement" in NRW (NKF) - sehr gute Instrumente, den Haushalt zielgenau und effektiv für eine wirksame Steuerung aufzubereiten. Zu diesen Instrumenten gehören aussagekräftige Haushaltsdaten, der Wirkungsorientierte Haushalt, ein Haushaltspolitisches Leitbild, der Eckwerte-Beschluss, geeignete Richtlinien für die Haushaltswirtschaft, das Controlling des laufenden Haushalts einschl. Abweichungsanalysen, ein effizientes Beratungsverfahren in den Gremien und nicht zuletzt ein durchdachtes Beteiligungsverfahren für die Bürgerinnen und Bürger.
Auf diese Weise kann der Kreis/die Kommune die lokale Verantwortung für eine solide Haushaltswirtschaft glaubwürdig wahrnehmen. Von einer fundierten, durchdachten Haushaltssteuerung und von einem Wirkungsorientierten Haushalt profitieren alle: Politik, Verwaltung und die Bürgerinnen und Bürger.

Peter Finger ist seit 1984 Mitglied der Ratsfraktion Bonn, war dort Bürgermeister und langjähriger Sprecher der Ratsfraktion. Er arbeitet als Angestellter bei Engagement Global gGmbH in Bonn und ist Inhaber einer Beratungsgesellschaft. Peter Finger leitet seit 1989 GAR-Seminare und bietet Inhouse-Schulungen an; seine Themen: kommunale Rats- und Ausschussarbeit, kommunaler wirkungsorientierter Haushalt.

Langenfeld, Samstag 1.  Oktober 2022 von 10.00 Uhr -16.00 Uhr

15.10.2022
Düsseldorf

In der Politik steht man im Lichte der Öffentlichkeit. Man ist nicht mehr nur die Privatperson, man vertritt die Organisation, die Interessen und die Bürger*innen, die einen gewählt haben. Wer unvorbereitet dieses Licht spürt, dem versagt oft die Stimme und die Schlagfertigkeit. Damit das nicht zu unangenehmen Erfahrungen führt, bieten wir Euch in diesem Seminar neben der Vermittlung von theoretischen Grundlagen des öffentlichen Auftritts, u.a. der Wirkung von Körpersprache und Stimme auch eine Reihe von praktischen Übungen an. Dafür werden anhand von Videos der individuelle Redebeitrag analysiert und durch konkrete Hinweise kommentiert. Diese und weitere praktische Übungen werden in der Gruppe, oder aber individuell mit einer der zwei Trainerinnen reflektiert und Veränderungsmöglichkeiten aufgezeigt. Übungen zum sogenannten "Rollenwechsel" in verschiedenen Auftrittssituationen versprechen viele praktische Anwendungsmöglichkeiten und ein Training, das seine Teilnehmer*innen auf fast jede Rede- bzw. Auftrittssituation vorbereitet.
Teilnehmer*innen, die bereits an diesem Seminar teilgenommen haben, sollten die vorher per Email mitteilen, da bei ausreichender Anzahl für diese zusätzliche aufbauende Übungen angeboten werden.


Barbara Meyer-Abich ist Rhetorik-Theatertrainerin. Sie leitete Kommunikations- und Theatertrainer u.a. in Unternehmensberatungen (u.a.Synnecta) und arbeitete als Sprech-Präsentationstrainerin für Lufthansa. Seit 2000 leitet sie die Dramaschule-business in die Dramaschule-Business in Düsseldorf.
Iris Droste ist Schauspielerin und Sprechtrainerin: Seit 2000 leitet sie die Theatergruppen der Dramaschule Düsseldorf und führt die Regie der Theaterprojekte und Aufführungen und arbeitet als Sprechtrainerin.

Samstag, 10.00 - 16.30 Uhr

Anmeldung: www.gar-nrw.de

18.10.2022
Online

Das Grundlagenseminar für alle Fragen rund um die Rats- und Ausschussarbeit. Du bist jetzt im Gremium, aber hast noch keine Orientierung? Wie bereite ich mich konkret vor? Was steht in der Geschäftsordnung, Gemeindeordnung, Fraktionssatzung, KWahlG, D’Hondt? Welche Rechte habe ich und wie kann ich sie nutzen? Wichtig ist, sich jetzt nicht einschüchtern zu lassen. Es sind Regeln, die man lernen kann und lernen sollte, um seine neue Aufgabe verantwortungsvoll auszufüllen.
Wer die Regeln kennt, weiß wo er nachgucken muss, weiß die Regeln auch im Sinne grüner Interessen und Inhalte einzusetzen und weiß wie er sich besser wehren, wenn andere es an Fairness missen lassen.


Peter Finger war von 1984 bis 2020 Mitglied der Ratsfraktion Bonn, war dort Bürgermeister und langjähriger Sprecher der Ratsfraktion. Er arbeitete als Angestellter bei Engagement Global gGmbH in Bonn und ist Inhaber einer Beratungsgesellschaft. Peter Finger leitet seit 1989 GAR-Seminare und bietet Inhouse-Schulungen an; seine Themen: kommunale Rats- und Ausschussarbeit, kommunaler wirkungsorientierter Haushalt.


Online Seminar; Dienstag,  18. Oktober 2022, 18.30 – 21.00 Uhr
20 Euro für GAR-Mitglieder, 40 Euro für Nicht-Mitglieder
Anmeldung: www.gar-nrw.de

22.10.2022
Online

Als FraktionsvorsitzendeR ist man AnsprechpartnerIn für die Mitglieder der Fraktion, die Vertreter der anderen Fraktionen und die Presse. In der Funktion sollte man diplomatisch sein, aber auch klar, und dabei stets im Auge haben, die Konflikte möglichst zu lösen, bevor sie einem über den Kopf wachsen. Dabei stehen Fraktionsvorsitzende unter Beobachtung der Öffentlichkeit und haben somit ein besonders hohes Maß an Verantwortung, auch für ihre sprachlichen Interventionen. Wir wollen Euch dabei unterstützen diesen Anforderungen besser gerecht zu werden.
Bei dem Seminar wird es darum gehen: Wie schafft man Vertrauen? Wieviel Konflikt und wieviel Konsens sind erträglich? Wie führt man Gespräche? Wie löst man Konflikte bevor sie eskalieren?
Dabei unterstützen wir Euch die eigene Kommunikationssituation besser zu verstehen und den Blick, auf das, worum es gerade auch geht, zu erweitern.


Thomas Huwer ist politischer Geschäftsführer in der Troisdorfer Ratsfraktion; Pädagoge und Filialleiter im Einzelhandel.

Online Seminar, Samstag 22. Oktober 2022 10.00 – 15.00 Uhr
20 Euro für GAR-Mitglieder, 40 Euro für Nicht-Mitglieder
Anmeldung: www.gar-nrw.de

05.11.2022
Düsseldorf

Viele grüne KommunalpolitikerInnen werden sich bald erstmalig intensiv mit der Stadtentwicklung und der Bauleitplanung beschäftigen. Welche politischen Gestaltungsmöglichkeiten dieses Instrument eröffnet, wird durch praktische Beispiele erläutert: Wann ist die Kommune zuständig? Welche Instrumente der kommunalen Planung gibt es? Was bedeuten die zentralen Begriffe: Bauleitpläne und städtebauliche Satzung: der Flächennutzungsplan (FNP), der Bebauungsplan (B-Plan), Bebauung nach § 34 BauGB, der Vorhaben- und Erschließungsplan (VEP), ökologische Gestaltung, Klimaschutz im Baugebiet, Möglichkeiten der Festsetzungen im B-Plan? Für (künftige) Rats- und Planungsausschussmitglieder.

Berthold Rothe leitete den Fachbereich Stadtentwicklung und Bauordnung der Stadt Euskirchen.

Samstag 5. November 2022 10.00- 16.30 Uhr

20 Euro für GAR-Mitglieder, 40 Euro für Nicht-Mitglieder
Anmeldung: www.gar-nrw.de

08.11.2022
Online

Der Vorsitz in einem politischen Gremium hat viele Facetten: Wie sehen meine Aufgaben als Vorsitz aus? Wie bereite ich eine Sitzung gut vor? Wie sieht eine konstruktive, effiziente Sitzungsleitung aus? Welche Tipps und Tricks gibt es für den Verlauf einer Sitzung und wie vermeide ich Fettnäpfchen? Wie kann ich den Vorsitz in der Öffentlichkeitsarbeit nutzen? Dies sind nur einige der Fragen, die in dem Online-Seminar besprochen werden.

Peter Finger ist seit 1984 Mitglied der Ratsfraktion Bonn, war dort Bürgermeister und langjähriger Sprecher der Ratsfraktion. Er arbeitet als Angestellter bei Engagement Global gGmbH in Bonn und ist Inhaber einer Beratungsgesellschaft. Peter Finger leitet seit 1989 GAR-Seminare und bietet Inhouse-Schulungen an; seine Themen: kommunale Rats- und Ausschussarbeit, kommunaler wirkungsorientierter Haushalt.

Dienstag, 8 November 2022, 18.30 -21.00 Uhr

Anmeldung: https://www.gar-nrw.de/content/zentrale-seminare

09.11.2022 bis 11.11.2022
Online

Den Haushalt politisch, strategisch und vor allem wirksam zu steuern, ist ein schon lange diskutiertes Thema - nicht nur in Deutschland. Die Ergebnisse der Beratungen für Kreise und Kommunen verschwinden jedoch allzuoft in der Schublade, ohne irgendeine praktische Auswirkung auf die Haushaltswirtschaft zu haben.

Dabei gibt es auf der Grundlage moderner Haushaltssysteme - wie z. B. dem "Neuen Kommunalen Finanzmanagement" in NRW (NKF) - sehr gute Instrumente, den Haushalt zielgenau und effektiv für eine wirksame Steuerung aufzubereiten. Zu diesen Instrumenten gehören aussagekräftige Haushaltsdaten, der Wirkungsorientierte Haushalt, ein Haushaltspolitisches Leitbild, der Eckwerte-Beschluss, geeignete Richtlinien für die Haushaltswirtschaft, das Controlling des laufenden Haushalts einschl. Abweichungsanalysen, ein effizientes Beratungsverfahren in den Gremien und nicht zuletzt ein durchdachtes Beteiligungsverfahren für die Bürgerinnen und Bürger.
Auf diese Weise kann der Kreis/die Kommune die lokale Verantwortung für eine solide Haushaltswirtschaft glaubwürdig wahrnehmen. Von einer fundierten, durchdachten Haushaltssteuerung und von einem Wirkungsorientierten Haushalt profitieren alle: Politik, Verwaltung und die Bürgerinnen und Bürger.

Peter Finger ist seit 1984 Mitglied der Ratsfraktion Bonn, war dort Bürgermeister und langjähriger Sprecher der Ratsfraktion. Er arbeitet als Angestellter bei Engagement Global gGmbH in Bonn und ist Inhaber einer Beratungsgesellschaft. Peter Finger leitet seit 1989 GAR-Seminare und bietet Inhouse-Schulungen an; seine Themen: kommunale Rats- und Ausschussarbeit, kommunaler wirkungsorientierter Haushalt.

Hiddenhausen 9. + 11.November 2022 jeweils von 18.30 Uhr -20.30 Uhr

11.11.2022 bis 12.11.2022
Online Böll NRW

Unser Alltag ist geprägt von diversen Gesprächs- und Verhandlungssituationen. Dabei geht es in der Regel um unterschiedliche Interessen und um die Frage, wie weit wir uns auf unsere Verhandlungspartner*innen einlassen können, ohne dabei die eigenen Ziele zu gefährden oder noch schlimmer - sie aus den Augen zu verlieren.
Mit dem Harvard-Konzept und der Methode der gemeinsamen Lösungssuche können alle Beteiligten gewinnen, wenn bestimmte Grundprinzipien im Verhandlungsprozess anerkannt und angewandt werden. Im Wechsel von fachlichen Inputs, Diskussionen und praktischer Gruppenarbeit werden wir die Grundlagen des Konzepts vorstellen und an Fallbeispielen/Themen aus der Praxis exemplarisch anwenden und überprüfen.

Martina Teichelmann ist selbständige Kommunikationsberaterin.

Online-Seminar, Freitag, den 11. November, 17.30-21.00 Uhr + Samstag, 12. November 2022, 10.00 – 18.00 Uhr
59 Euro, ermäßigt 29 Euro
Anmeldung: www.boell-nrw.de

Seiten