Aktuelles

Emscherkunstweg zeigt „Neustadt“-Installation

31.05.2021 Der Emscherkunstweg im Duisburger Landschaftspark ist eine ständige, kostenlos zugängliche Sammlung von Kunst im öffentlichen Raum. Ein Ort, an dem der Strukturwandel des Ruhrgebietes sichtbar wird.

Die neueste Installation heißt Neustadt von Julius von Bismarck in Zusammenarbeit mit Marta Dyachenko und bildet das 19. Kunstwerk. Es zeigt eine Miniaturstadt im Maßstab 1:25 aus abgerissenen Häusern des Ruhrgebiets. Hierzu zählen Schulen, Kirchen, Spaßbäder und Bunker, die allesamt zur Reflektion über Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit einladen.

Kommunaler Fachaustausch: Umsetzung von Corona-Impfstrategien

31.05.2021 Connective Cities hat am 22. und 25. März 2021 einen virtuellen Fachaustausch zum Thema "Covid-19: Die lokale Umsetzung von Impfstrategien und Impfkommunikation in Kommunen" durchgeführt. Jetzt liegt die Dokumentation vor.

Die Kommunen organisieren seit Ende letzten Jahres die Impfungen der Bürgerinnen und Bürger. Auf der Städteplattform Connective Cities konnten sich Kommunen aus unterschiedlichen Ländern zu ihren Erfahrungen vor Ort austauschen.

Ex-Bürgermeisterin klagt auf Gleichbehandlung bei Besoldung

19.05.2021 Die Kommunalverfassungen der Bundesländer unterscheiden sich in einigen Details. So werden in NRW Bürgermeister*innen gemeinsam mit der Wahl zu den Räten für fünf Jahre gewählt. In Baden-Württemberg hingegen werden die Hauptamtlichen für acht Jahre gewählt.  
Die parteilose Astrid Siemes-Knoblich war acht Jahre lang Bürgermeisterin in der Kleinstadt Müllheim, südlich von Freiburg. In der 19tausend Einwohner*innen zählenden Gemeinde entscheidet - anders als in NRW - der Rat über die entgültige Höhe der Bezüge. Zwar gibt es wie in NRW eine Staffelung nach Größe der Gemeinde, jedoch kann der Rat zwischen zwei Eingruppierungen wählen.

Buchempfehlung: Pack aus! Plastik, Müll & ich

10.05.2021 Die Heinrich-Böll-Stiftung hat zusammen mit der ausgezeichneten Buchgestalterin Gesine Grotrian und Jugendlichen das Sachbuch „Pack aus! Plastik, Müll & ich“ entwickelt. Die Zielgruppe: Menschen ab 12 Jahren.

Auf 70 illustrierten Doppelseiten erfahren die Lesenden die Geschichte des Plastiks. Angefangen bei der Herstellung, hin zu den Risiken des Konsums von Plastik. Ein toller Start, nicht nur für junge Menschen, um sich mit dem Problem zu beschäftigen.

Kommunaler Klimakongress: Ein Rückblick

10.05.2021 Am 9. April fand der Kommunale Klimakongress statt und nun sind die Ergebnisse online. Der Kongress bot die Gelegenheit, sich über Klimapolitik auf kommunaler Ebene auszutauschen. Die Kommunen sind die Orte in denen die Schritte hin zur Klimaneutralität umgesetzt und wesentlich mitgestaltet werden.

Thematische Schlaglichter gab es von Katja Dörner, Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn, Belit Onay, Oberbürgermeister der Stadt Hannover, Katrin Habenschaden, Zweite Bürgermeisterin der Stadt München und Stefan Fassbinder, Oberbürgermeister der Stadt Greifswald.

Digitale Veranstaltungen "Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene erfolgreich verankern und umsetzen"

03.05.2021 Das digitale Dialogformat „Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene erfolgreich verankern und umsetzen“ findet am 01. sowie 02. Juni statt. Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) richtet die Veranstaltungen im Rahmen des Projektes „Transfer Nachhaltigkeit“ aus, das vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW gefördert wird.

Stark im Amt: Ein Projekt gegen Hass und Gewalt

03.05.21 Die kommunalen Spitzenverbände haben gemeinsam mit der Körber-Stiftung ein Projekt gegen Hass und Gewalt gegenüber Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern ins Leben gerufen. Das Anliegen ist, ein konkretes Unterstützungsangebot für Kommunalpolitiker*innen zu schaffen, die Beleidigungen, Bedrohungen oder sogar tätlichen Angriffen ausgesetzt sind. Für sie gibt es jetzt das Portal "Stark im Amt" – die erste zentrale Anlaufstelle, die Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker mit Informationen und Kontakten versorgt, um Übergriffen vorzubeugen und die Herausforderung eines Angriffs zu meistern. Das Portal bietet Leitfäden zum Umgang mit Hass und Gewalt, stellt verschiedene Angebote von Organisationen vor und nimmt im Magazinbereich die Erfahrungen von Betroffenen sowie von Expertinnen und Experten in den Blick.

Leitfaden zur Barrierefreiheit

20.04.2021 Der neue „Leitfaden zur Barrierefreiheit – Bauen für alle im Verkehrs- und Freiraum“ ist online und kann kostenlos heruntergeladen werden. Der Leitfaden bietet allen Interessierten einen guten thematischen Überblick und unterstützt das Ziel der Teilhabe am öffentlichen Leben aller Menschen. Herausgegeben wird er von der Agentur Barrierefreiheit NRW und basiert auf der Checkliste „Bauen für alle – barrierefrei!“ des Arbeitskreises der hauptamtlichen kommunalen Behindertenkoordinatorinnen und -koordinatoren NRW.

Broschüre zu 100 Klimaschutzsiedlungen in NRW

12.04.2021 In Nordrhein-Westfalen gibt es 53 fertiggestellte Klimaschutzsiedlungen, in denen 10.000 Menschen wohnen. Die Broschüre „100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen – Energieeffiziente Wohnungen für 25.000 Menschen“ der EnergieAgentur NRW stellt diese Siedlungen als Zwischenbericht vor. Im Fokus stehen dabei Neubauten und Sanierungsmaßnahmen. Das Projekt des Landes wurde 2009 entwickelt und hat zum Ziel den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen von Wohngebäuden zu reduzieren.

 

Hier geht es zum Download.

 

Fahrradparken in deutschen Innenstädten

09.04.2021 Im Forschungsprojekt „Neue Urbanität für alte Zentren“ nimmt das ILS die Entwicklung hin zu multifunktionalen und multimodal erreichbaren Innenstädten in den Blick. In diesem Zusammenhang zeigen die Autoren Thomas Klinger von der ILS-Forschungsgruppe Mobilität und Raum und Martin Gruber von der Fachhochschule Erfurt am Beispiel des boomenden Radverkehrs, dass auch vermeintlich profane und planungspraktische Elemente wie Radabstellanlagen systematisch gestaltet werden sollten, um eine neue Urbanität, dauerhaft attraktive Zentren und eine zeitgemäße Mobilitätskultur zu fördern. Demnach muss Radverkehr als System verstanden werden, welches nur funktionieren kann, wenn die verschiedenen Elemente wie Radwege, Mobilitätsmanagement und Abstellanlagen miteinander verzahnt sind.

Corona update: Hinweise zur Kommunalpolitik

01.04.2021 Update! Aufgrund der weiteren Ausbreitung von COVID-19 hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung eine Neufassung des Erlasses zu Sitzungen gewählter Organe verfasst. Mit der neuen Coronaschutzverordnung wurden vor allem die Beschlüsse der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder vom März 2021 umgesetzt. Die Beschlüsse haben das Ziel, durch entsprechende Maßnahmen das Infektionsgeschehen aufzuhalten und die Anzahl der Neuinfektionen wieder zu senken.

Baumschutzsatzung und Naturdenkmale

22.03.2021 Der gesetzliche Baumschutz ist Sache der Kommunen. Ziel einer Baumschutzsatzung ist der Erhalt des Baumbestandes, um das Stadtbild und das Stadtklima nachhaltig zu sichern. Dieses Ziel steht im Einklang mit den Interessen der Menschen dieser Stadt. Daher lässt die Baumschutzsatzung Ausnahmen des Baumschutzes in begründeten Fällen zu. Grundsätzlich gilt aber, dass nach der genehmigten Entfernung eines Baumes eine Ersatzpflanzung als Ausgleich erfolgen soll.

Seiten