Dachbegrünung als Beitrag zum Klimaschutz

29.08.2019 Eine Dachbegrünung bringt eine Reihe ökologischer Verbesserungen mit sich. Staub und Luftschadstoffe werden von den Pflanzen auf dem Dach herausgefiltert. Das Substrat speichert Regenwasser und entlastet die Kanalisation gerade bei Starkregenereignissen. Im Winter sorgt die Dachbegrünung aufgrund der isolierenden Wirkung Heizenergie zu sparen. Im Sommer hält sie die Räume darunter kühler. Der Pflanzenteppich auf dem Dach bietet Lebensraum für Insekten oder bodenbrütende Vögel. Alles Gründe um unter klimatischen Gesichtspunkten für mehr grüne Dächer zu werben. Klimaunterstützende Maßnahmen zur Verringerung von innerstädtischer Erwärmung, aber auch Präventionsschutz bei Starkregen, sind durch Dachbegrünungen erreichbar.

Wir haben zum Thema Dachbegrünung ein paar Informationen (Anfragen, Anträge) zusammengetragen.

Foto: Johannes Gerstenberg  / pixelio.de